Die Herstellung meiner Puppen

Die Herstellung meiner Puppen

Jede meiner Puppen wird nach eigenen Schnittmustern und Ideen von mir in Handarbeit hergestellt. Meine erste Puppe habe ich mit 14 Jahren genäht und mir im Laufe der Jahre viele unterschiedliche Techniken und Fertigkeiten angeeignet.

Aus neuen Stoffen, Bändern und Wolle, die ich überall suche und entdecke, entsteht zunächst die Idee einer Puppe. Diese entscheidet über die weitere Fertigung. Wird es eine Fee oder Elfe, erstelle ich zunächst den Biegekörper, der anschließend mit Schafwolle geformt wird und dann seinen weiteren Trikotkörper erhält. Ist es ein Puppenkind, wird der Körper aus Trikot genäht und sorgfältig und sehr fest mit Schafwolle von mir gestopft.

Anschließend wird von mir der Kopf aus hauchdünnen Schafwollfasern fest gewickelt. So entsteht aus einer kleinen erbsengroßen Kugel die Kopfform. Diese wird dann mit Gewebe umhüllt, abgebunden und ebenfalls mit einem Trikotstoff überzogen. Nun werden alle Körperteile miteinander zu einer kleinen Puppenperson verbunden.

Nachdem die Puppe noch ihr Gesicht bekommen hat, aus Tibetlammfell eine Perücke genäht und am Kopf festgenäht wurde oder aus Mohairgarn eine Perücke gehäkelt und aufgenäht wurde, entsteht nun die Puppenkleidung. Die schon vorher zurecht gelegten Stoffe werden zugeschnitten und genäht. Aus der bereitliegenden Wolle werden Pullover, Kleider, Jacken gestrickt.

Ist auch die Kleidung fertig, schmücke ich meine Puppe noch mit einigen Details. Eine Schleife im Haar, ein Satinröschen auf dem Kleid, glitzernde Flügel, Perlen auf der Mütze..... Und dann, nach vielen, sehr vielen Arbeitsstunden, ist das kleine Puppenwesen fertig. Und erfreut mich durch seinen Anblick immer wieder aufs Neue. Es ist dieser wunderschöne Moment, wenn die Puppe als kleines Wesen zum Leben erwacht und mich ansieht, der mich beflügelt, immer wieder neue Puppenwesen zu erwecken und in die Welt hinaus zu lassen.

Ich freue mich, wenn ich diese Freude mit Ihnen teilen kann.